Angewandte Naturwissenschaften

 

Was kann ich am Ende der Wahlbereichszeit?

Im Wahlbereich Angewandte Naturwissenschaften lernst du dein Wissen aus verschiedenen Naturwissenschaften zu verknüpfen und für die Erklärung naturwissenschaftlicher Phänomene einzusetzen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der praktischen Arbeit. Durch vielseitige Projekte und Forschungsaufträge, z. B. der Analyse von Fastfood und der heilenden Wirkung von Pflanzeninhaltsstoffen, erhältst du einen Einblick in die Arbeitsweise eines Wissenschaftlers und kannst den Weg der wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung nachvollziehen. Dazu gehört, spannende Phänomene in der Natur zu entdecken und Experimente zur Beantwortung einer Forschungsfrage selbstständig zu planen. Du lernst zudem neue experimentelle Methoden, z. B. die Gewinnung von Duftstoffen und die Herstellung von Naturkosmetika, kennen und kannst diese eigenverantwortlich durchführen.

Mit grundlegenden naturwissenschaftlichen Methoden der Auswertung von Experimenten, Kritik an und Optimierung von Experimenten wirst du dich ebenso auskennen wie mit dem Bau von Modellen.

Du bist in der Lage, den Nutzen verschiedenster Erkenntnisse in der Technik zu erkennen und bekommst gleichzeitig Einblick in verschiedene Berufsfelder aus dem Bereich der Naturwissenschaften.

 

Was machen wir inhaltlich?

In der Jahrgangstufe 8 und 9 sind unter anderem folgende Themen vorgesehen:

  • Boden und Bodenorganismen
  • Wasser – ein Lebenselixier
  • Gesunde Ernährung – Was steckt in unseren Lebensmitteln?
  • Pflanzeninhaltsstoffe – Färben, Pflegen, Heilen
  • Bionik – Von der Natur abgeschaut
  • Möglichkeit der Teilnahme an einem naturwissenschaftlichen Wettbewerb

Wenn du an einem Thema besonders interessiert bist, ist es auch möglich in Abstimmung mit den anderen Kursteilnehmern zu diesem Thema zu arbeiten.

Thema der Jahrgangsstufe 10 im Aufbaugymnasium ist die Verhaltensforschung. Anhand von Verhaltensbeobachtungen an Tieren und Menschen lernst du etwas über die Strukturen und Funktionsweisen von Lebensgemeinschaften, Kommunikation und Intelligenz. Zudem erfährst du mehr zum Thema Lernen und Gedächtnis, indem du z. B. das Tiertraining mit Clicker erforschst oder einfache Selbstversuche durchführst. Außerdem werden in diesem Kurs Arbeitstechniken der Naturwissenschaften vertieft. In praktischen Unterrichtseinheiten stehen beispielsweise Präparationstechniken, das Mikroskopieren, Methoden der Messwerterfassung sowie die Dokumentation und Präsentation von Forschungsergebnissen im Mittelpunkt.

 

Wie werden meine Leistungen bewertet?

Im Wahlbereich schreibst du zwei Arbeiten pro Halbjahr, wobei eine Arbeit in Form eines Projektes durchgeführt werden kann. Des Weiteren fließen die Anfertigung von Versuchsprotokollen, Projektmappen und Präsentationen in die Bewertung mit ein. Neben der mündlichen Beteiligung im Unterricht spielt außerdem deine Mitarbeit bei Gruppenarbeiten und organisatorischen Abläufen eine Rolle für die Notengebung.

 

Was muss ich mitbringen, wenn ich diesen Wahlbereich wählen möchte?

Mitzubringen ist Forschergeist, d. h. viele Fragen und Interesse an Phänomenen der Natur. Du musst bereit sein, intensiv an einem Thema zu arbeiten, Freude an praktischem Tun haben und Verantwortung für deine Gruppe und die Organisation z. B. von Experimenten übernehmen. Gerade die praktische Arbeit in diesem Kurs bedeutet für alle Kursteilnehmer, sich immer wieder aktiv in das Unterrichtsgeschehen einzubringen.

 

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates