Europapolitiker zu Gast

Europawahl 2019

Europapolitiker zu Gast

Der Besuch hoher Politik war angesagt, als am ersten Tag nach den Osterferien 2019 zwei langjährige Europapolitiker in unserer Schule zu Gast waren. Bekanntlich gilt es, am 26. Mai dieses Jahres in der Europawahl die Zukunft unserer Länder und vor allem deren ideelle Grundlagen zu stützen, damit für die kommende Zeit ein europäisches Bewusstsein in den einzelnen Nationen gestärkt werden kann. Mit Dr. Peter Liese (CDU) und Birgit Sippel (SPD) konnte Geschichtslehrer Dietmar Lange zwei langjährige Abgeordnete des Europaparlaments vor unseren interessierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen EF und Q1 begrüßen, die sich seit vielen Jahren in verschiedenen Kommissionen engagieren, um die Zukunft Europas mitzugestalten. Der 53-jährige Dr. Peter Liese hat als gebürtiger Sauerländer schon seit 1994 Sitz und Stimme im Brüsseler Parlament und steht auf Platz 1 der Landesliste für Nordrhein-Westfalen und auch Birgit Sippel (SPD) aus Arnsberg dürfte mit Platz 9 auf der Bundesliste der Bundesrepublik ein Wiedereinzug in das Parlament sicher sein.

Welche Bedeutung hat die Europawahl? Welche Auswirkungen hat der vieldiskutierte Brexit? Welche Rolle haben die einzelnen Nationen in einem gemeinsamen Europa? So lauteten die Gedankenanstöße, mit denen sich beide Politiker beschäftigten und auf Grund derer sie ein nachhaltiges Plädoyer für ein gemeinsames Europa gaben. „Europa fängt im Kleinen an, wenn wir europäisch gemeinsam denken und handeln“ waren sich beide Politiker einig und erteilten den auch für die Europawahl kandidierenden europakritischen Parteien eine eindeutige Absage. „Wir haben so viele Vorteile durch die vielen kulturellen und gesellschaftlichen Gemeinsamkeiten; wieso sollten wir vor der Zukunft weichen und uns wieder auf Nationalismen einlassen?“ So der weitere Tenor der beiden Politiker, die zudem bereitwillig Auskunft über ihre eigene politische Berufung gaben. „Fangt in eurer konkreten Umgebung an, gestaltet diese und werdet so zu Politikern“, legten Dr. Peter Liese und Birgit Sippel den jungen Erwachsenen die Notwendigkeit politischen Engagements ans Herz. So könne aus einer menschenfreundlich gestalteten Heimat das große Europa werden. Auch die Bedenken gegenüber dem nun seit einigen Jahren vieldiskutierten Brexit waren gemeinsames Thema unserer Schülerinnen und Schüler mit den beiden Politikern. „Wir würden die Engländer gern mit offenen Armen in Europa wieder willkommen heißen, aber mit der gleichen Konsequenz muss auch irgendwann einmal ein klarer Schlussstrich gezogen werden, der dann ganz Europa nützt“, so die beiden Politiker zum Abschluss ihrer Fragerunde, die von unserer Schülerschaft gerne zu verschiedenen Thematiken genutzt wurde.

Mit der Versicherung, nicht nur vor anstehenden Wahlen die politische Diskussion in Schulen zu führen, sondern auch mit der konkreten Aufforderung zum Besuch des Europa-Parlaments, verabschiedeten sich die beiden Europapolitiker.




Zurück