Große Spendenbereitschaft für christliches Hilfsprojekt

Sr. Theresia 2019

Große Spendenbereitschaft für christliches Hilfsprojekt

„Was heißt eigentlich Blindsein? Können Blinde fernsehen?“ Mit diesen und ähnlichen Fragen empfingen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 des Gymnasiums Marienschule Sr. Theresia, Vertreterin des Ordens der Schwestern der Christlichen Liebe. Sie war wieder aus der philippinischen Hauptstadt Manila angereist, um in den fünften Klassen, die Patenschaften für blinde Mädchen übernommen haben, von ihrem Alltag im Margaretha-Blindenwohnheim zu erzählen: „Unsere 13 blinde Mädchen leben dort mit uns wie in einer Familie; sie lernen bei uns alles, was für das tägliche Leben wichtig ist.“ Die blinden Bewohnerinnen, unter ihnen auch Mehrfachbehinderte, werden seit 24 Jahren von der Blindenlehrerin Sr.Theresia und zwei Mitschwestern sowie weiteren Helfern betreut und im Learning Center des Margareta-Heims gezielt gefördert. In der gefährlichen Großstadtmetropole Manila mit 15 Millionen Einwohnern und hoher Kriminalität geben ihnen die Schwestern ein sicheres Zuhause. „Euer Patenkind Sunshine ist 12 Jahre alt. Sie wurde von einem Priester in einer kleinen Hütte gefunden und zu uns gebracht; die Mutter hatte das blinde Mädchen alleine gelassen. Jetzt warten wir auf unsere neue Mitbewohnerin, ein sechsjähriges Kind“, erzählt Sr. Theresia ihren jungen Zuhörern. Da Blinde auf den Philippinen als minderwertig angesehen werden und der Staat ihnen keinerlei Unterstützung gewährt, lebe die Einrichtung ausschließlich von Spenden, erläuterte Sr. Theresia. „Eure Spenden helfen uns, die Arbeit von Mutter Pauline, unserer Ordensgründerin, fortzusetzen“, betonte sie und freute sich sehr über die Spende der Marienschulgemeinde. Durch verschiedene Sammelaktionen wie z. B. die Nikolausaktion, Plätzchen- oder Kuchenverkauf, Spendendosen im Advent sowie Klassen-Patenschaften für die blinden Mädchen haben die spendenfreudigen Marienschüler, ihre Familien und Freunde die großzügige Spende von 1.574,80.- € zusammengetragen, die zur Anschaffung eines kleinen Schulbusses vorgesehen ist. Als Zeichen ihrer Verbundenheit und Hilfsbereitschaft gaben Schulleiterin Ute van der Wal und Projektkoordinatorin Christina Schulte gemeinsam mit den Schülervertretern und SV-Lehrern den Spendenscheck an Sr. Theresia. „Mit unserem Philippinenprojekt leben wir soziales Engagement“, betonte Ute van der Wal und bedankte sich für die hohe Spendenbereitschaft.

Sr. Theresia mit unserer Klasse 5a
Scheckübergabe an Sr. Theresia



Zurück