Klassenfahrt der 7D zum Jugendbauernhof in Hardehausen

Auf dem Jugendbauernhof

Klassenfahrt der 7D zum Jugendbauernhof in Hardehausen

Am Montag, den 2. März 2020, fuhr ein Bus mit der Klasse 7D zum Selbstversorgerhof in Hardehausen. Selbstversorgen heißt, dass wir mit viel Spaß arbeiten durften. Dazu waren wir in vier verschiedene Gruppen eingeteilt. Es gab eine „Gartengruppe“, die sich um das Einsähen, Ernten und die Pflege der Bäume kümmerte. Daneben haben wir auch gelernt, wie man Holz hackt. Die „Waldgruppe“ war für die Forstwirtschaft, also für das Pflanzen neuer Bäume und das Abholzen alter Bäume, zuständig. Hin und wieder besuchten wir auch Wisente, weiße Hirsche, Wildpferde sowie Wildschweine, die im angrenzenden Wildpark leben. Selbst Hochsitze haben wir gebaut. Die „Stallgruppe“ war dafür verantwortlich, die verschiedensten Tiere auf die Weide und später wieder in den Stall zu treiben, die Ställe auszumisten, Hühnereier einzusammeln und schließlich den Tieren etwas zu trinken zu geben, das Futter selbst zu mahlen und die Tiere damit zu füttern. Unsere Mahlzeiten hat die „Küchengruppe“ zusammen mit der Hauswirtschafterin zubereitet. Natürlich gehörten auch das Auf- und Abdecken sowie Spülen zu ihrer Aufgabe. Auf der Rückfahrt zur Marienschule am Freitag fanden alle, dass es interessant war „live“ mitzuerleben, wie das Leben und Arbeiten der Landwirte verläuft und wie man sich selbst versorgen kann.

Jule Knoth

Jugendbauernhof 7D
Jugendbauernhof 7D
Jugendbauernhof 7D



Zurück