Marienschulgemeinde beteiligt sich an KIA-Sammelaktion

Dosen statt Rosen

Marienschulgemeinde beteiligt sich an KIA-Sammelaktion

„Dosen statt Rosen“. Unter diesem Motto hat der Verein „Keiner ist allein“ (KIA) bis zum 15. Dezember haltbare Lebensmittel für die Weihnachtstüten bedürftiger Menschen in Lippstadt gesammelt. In der Lehrerküche der Marienschule türmte sich in den letzten Tagen Kisten, vollgepackt mit Nudeln, Gemüse und Suppen in Dosen, Kaffee, Marmelade und vielerlei mehr. Neben dem Lehrerkollegium und dem Team des MarienSchulcafés haben auch Schülerinnen und Schüler des Grundkurses katholische Religion der Jahrgangsstufe EF gemeinsam mit ihrem Lehrer Dietmar Lange die Spendenaktion der KIA unterstützt. Nach einem Kurzgespräch über verschiedene Aktivitäten sozialer Organisationen war spontan die Idee entstanden, durch eigene Sammelaktionen das Spendenprojekt der KIA zu unterstützen. So spendeten auch andere Mitschüler aus der EF Lebensmittel, die die bereitgestellten Körbe schon in der vergangenen Woche füllten. Dass manch einer sogar an den Nachmittagen mit der Familie Plätzchen gebacken hatte, die in den weihnachtlichen Gabentüten für die KIA-Gäste landeten, bedarf besonderer Erwähnung.

Im laufenden Schuljahr musste für einige Schülerinnen und Schüler der EF das traditionelle Sozialpraktikum „Compassion“ aufgrund der Pandemie abgesagt werden. „Vielleicht ist die Beteiligung an diesem vorbildlichen Sozialprojekt ein kleiner Ersatz“, hofft Dietmar Lange, Koordinator für religiöses Schulleben.






Zurück