Neues Leben für ausgediente Bio-Bücher

Nachmittagsbetreuung

Neues Leben für ausgediente Bio-Bücher

Früher erklärten sie den Schülern Mitose und Mitochondrien, jetzt haben die alten Biologie-Bücher, die nicht mehr gebraucht werden, eine neue Bestimmung gefunden.

Angefangen hatte alles mit Frau Wolf (ein großes Dankeschön an dieser Stelle), die an die Nachmittagsbetreuung mit der Frage herantrat, ob die alten Lehrbücher vielleicht noch eine Verwendung in der Betreuung finden könnten. Ansonsten würden sie entsorgt.   

Das fand Greta zu traurig und hatte eine tolle Idee: „Anstatt die Bücher einfach wegzuwerfen, könnte man doch etwas aus ihnen basteln, ihnen sozusagen ein zweites Leben verleihen.“

Und so begannen die Kinder der Nachmittagsbetreuung sich mit ihrer ganzen Kreativität auf die Bücher zu stürzen. Was dabei herauskam, war eine überraschende Verwandlung der Bücher vom Lehrwerk in ein buntes und phantastisches Kunstwerk. „Es war viel Arbeit, jede einzelne Seite zu bearbeiten, aber am Ende lohnt es sich“, freuen sich Konstantina und Lotte über ihr fertiges Werk.

Eine anschauliche Präsentation ist natürlich auch nicht zu unterschätzen; also gaben sich die Kinder große Mühe, ihre Ausstellungsstücke in geeigneter Atmosphäre unterzubringen: „Wir haben noch ein paar Kastanien, selbstgebastelte Schmetterlinge und Holzstücke dazugelegt! So macht das Ganze noch etwas mehr daher“, erklären Laura und Rounas.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte: Zu finden sind die Exponate in den Schaukästen vor dem Lehrerzimmer. Ein Besuch lohnt sich!

Lukas Langer, Pädagogische Fachkraft in der Nachmittagsbetreuung

Nachmittagsbetreuung
Nachmittagsbetreuung



Zurück