Schulschließung ab Montag, 16.3. - Informationen

Schulschließung ab Montag, 16.3. - Informationen

Sehr geehrte Eltern,

gerade haben wir eine weitere Schulmail des Ministeriums bekommen. Diese hat grundsätzliche Konsequenzen für den Unterricht an der Marienschule:

„Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.“

Dazu gilt folgende Übergangsregelung: „Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen Tagen während der üblichen Unterrichtszeiten eine Betreuung sicher.“

Das heißt konkret für uns an der Marienschule: wir sorgen am Montag und Dienstag für Betreuung Ihrer Kinder in der Schule. Das umfasst an diesen Tagen auch die Nachmittagsbetreuung.

Not-Betreuungsangebot: Am Montag und Dienstag werden wir genauere Regelungen – auch in Rücksprache mit Ihnen – treffen, wie auch darüber hinaus v.a. für Kinder, deren Eltern in kritischen Infrastrukturbereichen arbeiten, Betreuung gewährleistet wird. Hierzu erwarten wir – ausgehend von der Schulmail – weitere Informationen der Landesregierung. Bitte setzen Sie sich mit uns ab Montag in Verbindung, wenn Sie ein Not-Betreuungsangebot benötigen – telefonisch oder über Mail: gymnasien@marienschule-lippstadt.de

Wir bitten Sie zudem dringend darum, dem Aufruf unseres Ministerpräsidenten A. Laschet zu folgen, die Betreuung nicht über die Großeltern zu regeln.

Wir werden am Montag auch beraten, in welcher Weise wir Ihren Kindern Aufgaben zur Verfügung stellen, um ein Lernen zu Hause zu ermöglichen.

Für die Abiturprüfungen hat das Ministerium Folgendes geregelt: „Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind. Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.“ Genauere Informationen geben wir kurzfristig an Sie und die Schülerinnen und Schüler weiter, sobald sie uns vorliegen.

Zu den Zentralen Abschlussprüfungen 10 erwarten wir in den nächsten Tagen weitere Informationen und werden diese entsprechend kurzfristig an Sie weitergeben.

Hoffen wir, dass wir gemeinsam diese Krise gut überstehen.

Sie erhalten kurzfristig Informationen über unsere Homepage und über den Mailverteiler der Schulpflegschaft.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ute van der Wal




Zurück