Französisch

Französisch

Ziele und Inhalte

Der Fremdsprachen- und somit auch der Französischunterricht sieht seine Aufgabe darin, die Schülerinnen und Schüler auf ein Leben in einem zusammenwachsenden Europa und einer zunehmend globalisierten Welt vorzubereiten, u. a. durch die Unterstützung bei der Entwicklung individueller Mehrsprachigkeitsprofile und die Ausbildung der interkulturellen Handlungsfähigkeit.

Der Französischunterricht an der Marienschule leistet darüber hinaus Beiträge zum pädagogischen Konzept der Schule durch die stetige Arbeit an Konzepten zur Vermittlung von Lernstrategien und Lerntechniken, zum sozialen Lernen sowie zur individuellen Förderung. So werden z. B. jährlich neue Fördermodule erstellt, die im Bereich der Individuellen Förderung von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden, um eventuelle Lücken schnell schließen zu können oder Inhalte aus vorhergehenden Jahren zu wiederholen. Dieses Angebot wird, in enger Absprache mit den Fachlehrerinnen, rege genutzt. Im Bereich des sozialen Lernens kommt der zweiten Fremdsprache eine besondere Bedeutung zu, da die Schülerinnen und Schüler in klassenübergreifenden Gruppen lernen.

Fachschaft Französisch 2019/2020

Stundenplan

Wir bieten das Fach Französisch als zweite Fremdsprache in der Klasse 7 an. Des Weiteren besteht – abhängig von der Anzahl der Interessenten – die Möglichkeit, sich im Wahlbereich II ab Klasse 9 und zur Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe für Französisch als dritte Fremdsprache zu entscheiden.

Der Unterricht erfolgt in den ersten Jahren überwiegend über Lehrbucharbeit (Klett: Découvertes), er wird jedoch durch zusätzliche Materialien (kleine Lektüren, Chansons, Spiele etc.) altersgemäß ergänzt.

In den Klassenarbeiten und Klausuren werden die Kernkompetenzen Lesen, Schreiben, Hören und natürlich auch Grammatik überprüft. Neben der schriftlichen kommt heutzutage auch der mündlichen Ausdrucksfähigkeit besondere Bedeutung zu. Deshalb wird in einigen Jahrgangsstufen eine Klassenarbeit bzw. Klausur durch eine mündliche Prüfung ersetzt. Wir beginnen bereits in Jahrgangsstufe 7 mit einer kurzen Prüfung, um die Schülerinnen und Schüler frühzeitig an dieses Prüfungsformat heranzuführen.

Der themenorientierte Unterricht in der Oberstufe beschäftigt sich mit Landeskunde und der französischsprachigen Literatur. Auch Aktuelles aus Politik, Medienwelt und Kultur wird aufgegriffen.

Im Oberstufenunterricht werden z. B. Themen wie Studienwahl und Berufswelt im internationalen Kontext, deutsch-französische Beziehungen und Zusammenarbeit im Hinblick auf Europa behandelt, um nur einige zu nennen.

Besonderheiten des Fachs

Im Laufe der Sekundarstufe I ist eine Sprachenfahrt geplant, bei der die erlernten Fachkenntnisse während einer mehrtägigen Exkursion ins Elsass (Straßburg/ Colmar) angewandt werden.

Im Fach Französisch gibt es die Möglichkeit, das DELF-Zertifikat zu erwerben. Weitere Informationen siehe unten.

Durch die gute Zusammenarbeit unserer beiden Länder werden individuelle Austauschprogramme besonders gefördert.

DELF-Zertifikat

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an einer DELF-Prüfung teilzunehmen.

DELF ist ein weltweit anerkanntes Sprachdiplom, für das die Französischen Botschaften verantwortlich sind. Um das DELF-Diplom zu erwerben, nehmen Schülerinnen und Schüler an einer zentralen Prüfung teil, in der alle vier Kompetenzbereiche, d. h. Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben, getestet werden. Die Prüfung kann man grundsätzlich in allen Jahrgangsstufen ablegen, da es verschiedene Niveaustufen gibt (A1 bis C2). Diese Niveaustufen sind angepasst an den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Wir sehen es als Bereicherung des Unterrichts an, da wir in der Vorbereitung auf diese Prüfung viele authentische Materialien nutzen, die häufig Alltagssituationen aufgreifen. Schülerinnen und Schüler erwerben so zusätzliche sprachliche und kulturelle Kenntnisse.

Die Prüfungen werden zweimal jährlich angeboten. Sie bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil werden die Kompetenzen Lesen, Hören und Schreiben überprüft. Die mündliche Prüfung erfolgt zu einem anderen Zeitpunkt. Der Prüfungsort wird uns jeweils zugewiesen.

Wir nutzen zur Vorbereitung Materialien, die in Anlehnung an die Schulbücher entwickelt wurden und gut auf die Prüfung vorbereiten. Die Vorbereitung erfolgt im Rahmen der individuellen Förderung.

Die Prüfung wird bezuschusst, allerdings ist ein Eigenanteil zu zahlen. Die Gebühr variiert je nach Sprachniveau und liegt zwischen 22 Euro für das Niveau A1 und 60 Euro für B2. Dazu kommen die Fahrtkosten zum jeweiligen Prüfungsort.

Weitere Informationen finden sich auf den Seiten des Institut Français.

Austauschprogramme mit Frankreich

im Folgenden möchten wir Euch und Ihnen zwei verschiedene Austauschprogramme vorstellen, die vom Deutsch-französischen Jugendwerk organisiert werden und die wir euch und Ihnen empfehlen möchten. Diese Austauschmöglichkeiten beruhen auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, was zur Folge hat, dass sich die Auslandsaufenthalte sehr kostengünstig darstellen. Ziel der Austauschprogramme ist grundsätzlich, Sprachfähigkeit und soziale Kom­pe­ten­zen auch im interkulturellen Raum zu erweitern. Dieses Ziel wird am ehesten durch den individuellen Aus­tausch von Fa­milie zu Familie erreicht, der vielfältigste Möglichkeiten bietet, in die verschiedenen Lebens­be­rei­che des fremden Lan­des wie Familie, Schule und Freizeit einzutauchen. Voraussetzung hierfür ist eine aufgeschlossene Einstellung dem Land und den Austauschpartnern gegenüber: Schüleraustausch fördert und fordert von allen Beteiligten ein ho­hes Maß an Einsatz, Kooperationsfähigkeit, Toleranz, Energie und Einfühlungsvermögen – ein großartiger Gewinn für alle Beteiligten!

Das Programm Brigitte Sauzay :

Das Brigitte Sauzay-Programm ist ein individueller Schüleraustausch, der auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit beruht. Die Teilnehmer verbringen 3 Monate ununterbrochen im jeweils anderen Land. Jeder Teilnehmer sollte die Partnerschule mindestens 6 Wochen lang besuchen. Dieses Austauschprogramm ist besonders flexibel, da die Termine nach Vereinbarung festgelegt werden können.

 

Programmdauer:                                         6 Monate, davon 3 in Frankreich

Daten:                                                            jederzeit

Alter:                                                              Schüler/innen der 8. – 11. Klasse (mindestens seit 2 Jahren Französisch)

Bewerbungsschluss:                                   1 Monat vor Beginn des Aufenthaltes

Finanzielle Unterstützung:                         Fahrkostenzuschuss durch das DFJW

Nähere Informationen unter:                     https://www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/brigitte-sauzay-programm.html              

Kontakt :                                                        Anett Wassmuth             

                                                                       Tel: 030 / 288 757 15    

                                                                       E-Mail: Kontaktformular auf oben genannter Homepage

 

Das Programm Voltaire

Das Voltaire-Programm ist ein individueller Schüleraustausch, der sich über ein ganzes Jahr erstreckt, bei dem man sechs Monate in Frankreich verbringt und seine/n Austauschpartnerin für sechs Monate bei sich aufnimmt. Es richtet sich in Deutschland an Schüler der 8., 9. und 10. Klasse.

Ziel des Voltaire-Programms ist es vor allem, solide Sprachkenntnisse im Französischen zu erwerben und die Kultur unseres bedeutendsten wirtschaftlichen und politischen Partners näher kennenzulernen. Gleichzeitig erlaubt die Teilnahme an einem solchen längeren Austausch, Schlüsselkompetenzen wie Selbständigkeit, Eigeninitiative, Aufgeschlossenheit, Toleranz u.a. zu erwerben.

Programmdauer:                                        12 Monate, davon 6 Monate in Frankreich

Alter:                                                             Schüler/innen der 9. – 10. Klasse

Bewerbungsschluss:                                   Ende Oktober / Anfang November

Zeitpunkt:                                                     Frz. Schüler/innen nach NRW: März bis August
Dt. Schüler/innen nach Frankreich: September bis Februar

Finanzielle Unterstützung:                          Kulturportfolio von 250 € und Fahrkostenzuschuss

Nähere Informationen unter:                     https://www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/voltaire-programm-0.html

Kontakt:                                                         Anett Wassmuth             

                                                                       Tel: 030/ 288 757 15        

                                                                       E-Mail: Kontaktformular auf oben genannter Homepage

 

Natürlich stehen die Französichunterrichtenden gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Die Fachschaft Französisch

Frau Dörhoff, Frau Heinrichsmeier, Frau Schmitz, Frau Schulenberg, Frau Wallmeier




Zurück