Physik

Physik

Physik – Um die Welt zu begreifen

Das naturwissenschaftliches Denken der Physik hat sich in unserer Geschichte als bedeutend erwiesen, weil es uns half, die ungeheure Vielfalt der verschiedenen Phänomene in der Natur auf eine einfache Weise zu beschreiben und zu verstehen. Die modernen physikalischen Kenntnisse prägten dabei nicht nur unser heutiges Weltbild, sondern helfen uns in der heutigen Zeit im Umgang mit den technischen Geräten des Alltags.

Im Physikunterricht erlernen die Schülerinnen und Schüler die grundlegenden Methoden, um sie selbstständig bei der Beschreibung und beim Verständnis unserer natürlichen und technischen Umwelt und ihrer Phänomene anzuwenden. In Schülerexperimenten können sie die erworbenen Kenntnisse und Methoden dann eigenständig bei der Erschließung neuer physikalischer Inhalte umsetzen.

Fachschaft Physik 2019/2020

Fachräume und Schülerexperimente

Unsere beiden Physikfachräume mit ihrer großen Sammlung bieten viele Möglichkeiten für Demonstrationsversuche und einen schülerzentrierten Unterricht mit vielen Schülerexperimenten. Die moderne Ausstattung der Schülerexperimente umfasst alle Bereiche des Physikunterrichts, von einfachen optischen Versuchen zum Regenbogen bis hin zu Schülerversuchen aus der Quantenmechanik.

Erweitert wird die Ausstattung jeweils durch einen Satz an Tablets, deren Einsatz von der digitalen Erfassung von Messwerten in den Experimenten bis hin zur Recherche und Veranschaulichung von komplexen Vorgängen durch Simulationen reicht.

Stundenplan

Im Gymnasium unterrichten wir Physik ab der Klasse 6 durchgängig bis zum Ende der Mittelstufe.

Im Aufbaugymnasium unterrichten wir Physik epochal zweistündig in den Klasse 7 bis 10.

In der Oberstufe wird das Fach Physik dann dreistündig im Grundkurs und fünfstündig im Leistungskurs unterrichtet.

Exkursionen und Studienfahrt

In der Oberstufe unternehmen traditionell die Leistungskurse Physik eine Tagesexkursion zu bedeutenden deutschen Forschungseinrichtungen, wie dem Gravitationswellendetektor geo600 nahe Hannover, um nicht nur über den Stand der aktuellen Forschung informiert zu werden, sondern auch um unmittelbar einen Einblick in die Arbeitswelt eines Physikers in verschiedenen Bereichen des Faches zu erlangen. Des Weiteren bieten wir in regelmäßigen Abständen Studienfahrten in die Schweiz an, die immer einen obligatorischen Besuch des europäischen Kernforschungszentrums CERN einschließen.

Projektkurse und Wettbewerbe

Neben dem obligatorischen Unterricht in den beiden Sekundarstufen der Gymnasien bieten wir zusätzliche Angebote über AGs, Projektkurse oder Wettbewerbe an. So nehmen Schülerinnen und Schüler der Marienschule bereits seit Jahren erfolgreich am Gedankenblitz-Wettbewerb teil. Ein Besuch der IceCube-Masterclass der Universität Münster zu aktuellen Problemen der Elementarteilchenphysik steht Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase offen.

Unser außerunterrichtliches Angebot wird durch die Teilnahme von interessierten Schülerinnen und Schülern aus der Mittelstufe am Ideen-Wettbewerb Jugend forscht und der Physik-Olympiade im Rahmen von Profilkursen erweitert.

In der Oberstufe können Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer unterrichtlichen Laufbahn Projektkurse in Astronomie oder Elektrotechnik belegen.

Physiklehrerinnen und -lehrer

Folgende Kollegen unterrichten zur Zeit in den unterschiedlichen Schulstufen:

Fr. Rotthoff, Fr. Spiekermann, Hr. Herting, Hr. Dr. Meier, Hr. Potthoff und Hr. Schulte.




Zurück