Schulprogramm

Dornbusch2017 korr10 

Jedem Kind sein Gesicht.

 

Wir sind…

… ein katholisches Gymnasium und Aufbaugymnasium in Ordenstradition, seit 1897, in der Tradition der Schwestern der Christlichen Liebe, getragen vom Trägerverein Marienschule Lippstadt e.V., in finanzieller Absicherung durch die Pauline von Mallinckrodt-Stiftung

staatlich anerkannt und vergeben gleichwertige Abschlüsse

drei- bis vierzügig - aktuell besuchen 875 Schülerinnen und Schüler unsere Schule.

 

 

Aufbauend auf unsere Erfahrungen mit dem Doppelsystem G8-Gymnasium und Aufbaugymnasium („G9“ in den Klassen 7 bis 13) unserer Bündelschule seit bereits drei Schuljahren bieten wir ab dem Schuljahr 2018/19 den neunjährigen gymnasialen Bildungsweg (G9) für alle neuen Fünftklässler an.

Auf Wunsch aller am Marienschulleben Beteiligten sind wir Halbtagsschule. Der Unterricht endet in der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 10) in der Regel um 13.05 Uhr.

Für die Fünftklässler ab dem Schuljahr 2018/2019 bedeutet das, dass 30 Stunden pro Woche verpflichtend sind. Dazu kommen weitere acht Stunden verteilt auf fünf Jahre, die der unterstützenden und der individuellen Begabungsförderung dienen.

Die genaue Stundentafel der Sekundarstufe I wird erst mit der Festlegung der neuen Ausbildungs- und Prüfungsordnung im Frühjahr 2019 vorliegen, daher werden im aktuellen Schuljahr 2018/2019 die Klassen 5 nach dem Plan der G8er unterrichtet, allerdings ohne Nachmittagsunterricht.

Jeder Schüler der Sekundarstufe I hat bei uns maximal vier Fächer pro Schultag. Das ermöglicht längere und intensivere Lern-, Übungs- und Arbeitsphasen in den Doppelstunden, angemessenes Sprachenlernen in den Fremdsprachen und entlastet zudem den Tornister.

Unserem MarienSchulcafé ist die Nachmittagsbetreuung für angemeldete Kinder und Jugendliche angegliedert: Versorgung und Betreuung bis 16.00 Uhr mit gemeinsamem Mittagessen nach Schulschluss und verschiedenen Angeboten (u. a. Jugendarbeit der Kath. Studierenden Jugend KSJ, Hausaufgabenhilfe, Kreativangebote).

5d89Foto Schuleingang

 

Unsere Leitlinie:

„Jedem Kind sein Gesicht.“

Wir ermöglichen eine ganzheitliche Entfaltung der Persönlichkeit

jedes einzelnen Kindes aus christlichem Selbstverständnis.

 

Unser Anliegen

 

Schulsanitätstag2017 Abenteuer helfen 2017 2IMG 4165IMG 7797

 

-        Verantwortung übernehmen -   Erziehung zusor Verantwortungsbewusstsein, eigenständigem Handeln und Entscheiden, Achtung des Einzelnen; Kultur des mitmenschlichen Umgangs, Werteerziehung - All dies sind Grundsätze unseres schulischen Zusammenlebens. Beispielhaft zeigt sich dies etwa in unseren vielfältigen Angeboten "Schüler für Schüler" oder in unserer Unterstützung der Philippinen- und Uruguay-Projekte der Schwestern der Christlichen Liebe. Mentorinnen und Mentoren aus der Oberstufe begleiten etwa die Klassen der Erprobungsstufe: im Schulalltag, insbesondere in der ersten Schulwoche, auf Klassenfahrten, bei Wandertagen, Aktionsnachmittagen, sind Ansprechpartner und „großer Bruder“ bzw. „große Schwester“ genauso wie die Mentorinnen und Mentoren der Q2 den neuen Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase unseres Aufbaugymansiums bei ihrem Neuanfang an der Marienschule zur Seite stehen. Darüber hinaus sind Schüler bei uns für Schüler da als Medienscouts, Multis in der Suchtprävention und als Streitschlichter. Seit 2016 sind wir „Schule ohne Rassissmus – Schule mit Courage“. Im Schuljahr 2018/2019 nehmen wir teil am bundesweiten Projekt "OPENION - Bildung für eine starke Demokratie" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

Für uns ist die Erziehungspartnerschaft Schule - Elternhaus von besonderer Bedeutung: wir setzen auf Kooperation, gegenseitige Wertschätzung, Offenheit und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Eltern haben als Teil unserer Marienschulfamilie vielfältige Möglichkeiten, in Schule aktiv zu sein, etwa in den Gremien der Schulmitwirkung, bei  Marie@it oder im MarienSchulcafé.

 

 

TOM Jan17 2Haustiertag 5bIMG 4189IMG 2648

 

-          MINT entdecken - im Unterricht und darüber hinaus (MINT - Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik): sechs Bausteine unseres MINT-Konzepts: 1.) Unterricht in allen MINT-Fächern, Wahlbereich II: Informatik, Angewandte Naturwissenschaften, Physik: Robotik, Gesundheitserziehung, 2. MINT-Arbeitsgemeinschaften, IndiF-Bereich: Begabungsförderung, 3. vielfältiges Angebot für die Teilnahme an Wettbewerben (Känguru, Mathematik-/ Biologie-/ Chemieolympiade, Gedankenblitz, etc.), 4. bei Fahrten und Exkursionen mit MINT-Schwerpunkt, 5. in der Berufs- und Studienwahlorientierung, 6. in Kooperationen, z. B. Projekte mit der Hochschule Hamm-Lippstadt HSHL (Kooperationsvertrag)

 

6FrancemobilPusztaIMG 9927xx

 

-          Sprachen erleben - im Unterricht und darüber hinaus: 1. Fremdsprache Englisch, 2. Fremdsprache (neu ab K 7): Französisch, Spanisch oder Latein, 3. Fremdsprache: Französisch oder Spanisch (Wahlbereich II oder Oberstufe), Wahlbereich II: Geschichte bilingual; Sprachzertifikate, Teilnahme an Wettbewerben, Exkursionen. IndiF-Angebote: z. B. DELF, Reading American Young Adult Fiction. Wir haben Schulpartnerschaften weltweit: Eger / Ungarn,  Melbourne / Australien, Sahuarita bei Tucson, Arizona / USA, Spanien (in Planung). In Klasse 7 bieten wir optional eine Englandfahrt an.

 

IMG 3690IMG-20170928-WA0001Weihnmusik 2 2016Vizekreismeister 2017-1

 

-          Kreativität entfalten - künstlerische, musische, sportliche und kreative Fähigkeiten fördern im Unterricht und darüber hinaus: durchgängig Unterricht in Kunst und Musik, Wahlbereich II: Darstellen und Gestalten, Literatur- und Vokalpraktische Kurse, Leistungskurse in Kunst und Sport, Kunst-Ausstellungen, besondere Lernleistungen im Abitur; vielfältige AG-Angebote im Bereich Musik, u. a. Schulorchester, Musical-AG, Konzerte, erfolgreiche Schulmannschaften in vielen Sportarten, etwa Fußball, Badminton, Handball, Tischtennis,Tennis, Schach; IndiF-Angebote etwa Nähwerkstatt, Kreative Schreibwerkstatt, Teilnahme an vielfältigen Wettbewerben, Pauline-Literaturpreis etc.

 

03 Zukunftsschule Logo RGB300dpi15cm-          Individuell lernen -  Jeder Schüler ist uns mit seinen Fähigkeiten und Begabungen wichtig, deshalb bieten wir zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Unterstützung im Rahmen unseres Förderkonzeptes und darüber hinaus. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler im Laufe der Zeit mehr und mehr in die Lage zu versetzen, verantwortlich mit der eigenen Lernbiografie umzugehen, selbstständig das Lernen in die Hand zu nehmen und soziale, kommunikative und methodische Kompetenzen weiter zu entwickeln. Dabei stehen die Lehrerinnen und Lehrer beratend und unterstützend zur Seite. Wir arbeiten hier im Netzwerk Zukunftsschulen NRW und im Netzwerk Individuelle Förderung. Darüber hinaus sind uns die Begabungs- und Exzellenzförderung wichtiges Anliegen. Hier bieten wir ein vielfältiges Angebot in allen Bereichen, insbesondere im MINT-Bereich.

 

 

berufswahl 1berufswahl 2berufswahl 3berufswahl 4 

 

-       Berufwahl-SIEGEL-NRW LogoBerufsorientierung finden: Wir sind als einziges Lippstädter Gymnasium seit 2013 zertifiziert mit dem BerufswahlSIEGEL, dem einzigen bundesweit anerkannten Siegel für Schulen mit hervorragender Berufswahlorientierung, wir sind SIEGEL-Botschafterschule im Jahr 2017 aufgrund herausragender Schule-Wirtschaft-Kooperation. Wir nehmen teil am Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Unsere Schülerinnen und Schüler absolvieren ein jeweils 14-tägiges Betriebspraktikum und Sozialpraktikum "Compassion". Unsere Schule hat ein umfassend ausgestattetes Berufsorientierungsbüro.

 

 rel Nachm. PresseIMG 5882ErzbischofEröffnungsgottesdienst

 

-        Glauben erfahren können: Als Schule in Ordenstradition der Schwestern der Christlichen Liebe ist für uns das religiöse Schulleben von besonderer Bedeutung, das in verschiedenen Angeboten sichtbar wird: Regelmäßige Schulgottesdienste für alle Stufen, Klassengemeinschaftstage (Jgst. 8), Besinnungstage (Q2), Schulwallfahrten, Frühschichten, Aktionsnachmittag Religion (Jgst. 5), Teilnahme an Katholiken- bzw. Kirchentagen, Fahrten der Schulgemeinde oder einzelner Klassen zum Mutterhaus der Schwestern der Christlichen Liebe nach Paderborn. Wir verstehen Schule als pastoralen Ort und haben Frau Beate Sulk-Clasen als Schulseelsorgerin im Team.

 

 

Unser Kollegium (65 Lehrerinnen und Lehrer, fünf Referendarinnen und Referendare) steht in Kontakt zur Grundschule, um Übergänge zu erleichtern, trifft sich zu gemeinsamen Konferenzen, Erprobungsstufenkonferenzen, pädagogischen Konferenzen, besucht regelmäßig Fortbildungen, berät intensiv während der gesamten Schullaufbahn eines jeden einzelnen Schülers / einer jeden einzelnen Schülerin, etwa auch bei Klassenlehrersprechtagen, arbeitet gemeinsam an der Schul- und Unterrichtsentwicklung. Kompetente Klassenlehrer und Jahrgangsstufenleiter begleiten unsere Schülerinnen und Schüler durch ihre Schullaufbahn.

Beratungsangebot: An unserer Schule besteht die Möglichkeit, in schulischen und persönlichen Problemsituationen eine individuelle Beratung für Schülerinnen und Schüler und/oder deren Eltern durch entsprechend qualifizierte Personen in Anspruch zu nehmen.

Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement: Unserem Leitbild entsprechend (Punkt 6) sichern wir nachhaltig die Qualität unserer Arbeit. Dazu gehören regelmäßige, sowohl intern wie auch extern verantwortete Evaluationen in allen Bereichen unseres Schullebens.

Bereits zweimal hat die Qualitätsanalyse in den Jahren 2012 und 2017 unsere Schulentwicklung genauer in Augenschein genommen. Die Qualitätsanalysen dienen dem Ziel, die Qualität von Schulen zu sichern und nachhaltige Impulse für deren Weiterentwicklung zu geben. Schulen erhalten im Rahmen der geprüften Qualitätskriterien eine fundierte Rückmeldung über ihre Stärken und Handlungsfelder, die ihnen hilft, gezielte Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung zu planen und durchzuführen.

In unserem Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozess steht uns der wissenschaftliche Leiter des Instituts für Schule, Erziehungs- und Fachwissenschaften (ISEF), Bielefeld, Dr. Michael Gerhardts informierend, beratend und begleitend zur Seite.

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates