Individuell lernen

Individuell lernen

Individuell lernen

Unserem Leitspruch "Jedem Kind sein Gesicht" folgend, liegt uns die individuelle Förderung unserer Schüler*innen besonders am Herzen. Dazu haben wir für den Bereich der Sekundarstufe I ein Konzept entwickelt, das wir "IndiF-Konzept" benannt haben. Hier stehen Fördern und Fordern zusammen: Begabungs- und unterstützende Förderung haben hier ihren Platz.

Darüber hinaus unterstützen und fördern wir gerade auch unsere besonders begabten Schüler*innen im Rahmen der Exzellenzenförderung.

IndiF-Konzept

Unser IndiF-Konzept

Seit dem Schuljahr 2015/2016 fördern und fordern wir unsere Marienschüler*innen im Rahmen unseres IndiF-Konzeptes.

 

IndiF im Gymnasium

Struktur

In jeder Jahrgangsstufe sind ein bis zwei Wochenstunden für die individuelle Förderung, wir nennen sie IndiF-Stunden, fest im Stundenplan verankert.

Ziel ist es, Schüler*innen im Laufe der Zeit mehr und mehr in die Lage zu versetzen, verantwortlich mit der eigenen Lernbiografie umzugehen, selbstständig das Lernen in die Hand zu nehmen und soziale, kommunikative und methodische Kompetenzen weiter zu entwickeln. Dabei stehen die Lehrer*innen beratend und unterstützend zur Seite.

Folgende Schwerpunkte werden gesetzt:

In der Klasse 5 geht es um die Grundlegung sozialer, kommunikativer und methodischer Kompetenzen. Das, was bisher bewährte Elemente der Orientierungsstunden und unseres Programms „Lernen lernen“ waren, findet sich in dieser Stunde wieder. Das Klassenlehrer*innenteam führt diese Stunde durch.

Unterstützende Förderung in der Sekundarstufe I

In der Klasse 6 dient eine IndiF-Stunde als optionale Förderstunde außerhalb des Stundenplans der individuellen unterstützenden Förderung in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch. Die Unterrichtenden gehen hier individuell auf den Unterstützungsbedarf der Schüler*innen ein und begleiten sie bedarfsgerecht in ihrem Lernprozess.

In den Klassen 7und 8  können die Schüler*innen in den IndiF-Stunden nach Beratung mit dem Fachlehrer / der Fachlehrerin an unterstützender Förderung in den Fächern Mathematik, Spanisch, Französisch und Latein teilnehmen. Auch hier gehen die Unterrichtenden individuell auf den Unterstützungsbedarf der Schüler*innen ein und begleiten sie bedarfsgerecht in ihrem Lernprozess. In den Klassen 9 und 10 unterstützen die unterrichtenden Fachlehrer*innen die Schüler*innen bei Bedarf individuell und stellen Unterstützungsmaterial über Moodle zur Verfügung.

Begabungsförderung in der Sekundarstufe I

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 sind die MINT-AG und die Musical-AG fester Bestandteil der Begabungsföderung.

Ab der Klasse 7 können unsere Schüler*innen sich für die Teilnahme an zweijährigen MINT-Profilkursen entscheiden, die mit zwei Schuljahresthemen angeboten werden, zum Beispiel Astronomie, Humanbiologie, etc. Ein Profilkurs hat durchgängig das Forschen für naturwissenschaftliche Wettbewerbe, insbesondere Jugend forscht zum Thema. Am Ende eines Schuljahres werden die Ergebnisse aus den Profilkursen der Schulöffentlichkeit in einem Abend der Naturwissenschaften präsentiert. Darüber hinaus gibt es weitere Begabungsförderungsangebote für die Klassen 7 bis 10. Beispielhaft seien hier genannt die Vorbereitung auf eine Sprachzertifikatsprüfung, künsterlische oder sportliche Angebote wie Nähen, DIY, SporthelferInnenausbildung.

Darüber hinaus gibt es weitere verschiedene AG-Angebot, etwa Schulorchester, Chor, Schülerzeitung,... Näheres findet sich auch im Bereich "Schüler*innen für Schüler*innen".

Ansprechpartnerinnen: Frau Mertens, Frau Schlätker

Unterstützende Förderung

Für die unterstützende Förderung (ab 2021/2022) stehen neben den von den unterrichtenden Lehrer*innen zusammengestellten individuellen Aufgaben verschiedene Fördermodule zur Verfügung. Die Fördermodule sind so konzipiert, dass verschiedene Themen in den einzelnen Fächern für ein selbstständiges Erarbeiten aufbereitet wurden.

Die Module sind von Lehrer*innen erstellt. Wir arbeiten hier in einem Netzwerk von nordrheinwestfälischen Gymnasien mit zwei weiteren Schulen zusammen, sodass jedes Jahr neue Module hinzukommen, die im Rahmen einer jährlichen Netzwerktagung gesichtet, überprüft und optimiert werden.

 

Netzwerk Individuelle Förderung

Seit dem Schuljahr 2016/2017 sind wir offiziell Mitglied des Netzwerkes Individuelle Förderung, das schon seit einigen Jahren existiert. Bereits im vorangegangenen Schuljahr durften wir das Konzept des Netzwerks ausprobieren, haben es für unsere Schule angepasst (s. Unser IndiF-Konzept) und uns an der Erstellung der Fördermodule für die unterstützende Förderung aktiv beteiligt. Auf der Netzwerktagung im September 2016 wurde unsere Mitgliedschaft von den weiteren Netzwerkschulen bestätigt.

Im Netzwerk arbeiten folgende Schulen zusammen: Suitbertus-Gymnasium Düsseldorf, Kardinal von Galen-Gymnasium Münster,

Jährlich im September findet eine Netzwerktagung statt, die eine der Netzwerkschulen vorbereitet. Inhaltlich werden Fördermodule für die individuelle Förderung vorgestellt und verabschiedet, die neu zu erstellenden Module abgesprochen, das Gesamtkonzept reflektiert und Verabredungen getroffen. Zum 2. Halbjahr des jeweiligen Schuljahres werden die besprochenen Module überarbeitet und allen Netzwerkschulen zur Verfügung gestellt.

Den Prozess für die Ermöglichung einer Mitgliedschaft hat das Schulentwicklungsteam (SET) federführend verantwortet. Rückkoppelungen und Rückbindungen an Lehrerkonferenz, Schulpflegschaft und Schulkonferenz haben den Prozess bestimmt.

 

Begabungsförderung

Begabungsförderung im IndiF-Bereich (ab 2021/2022)

Jeder von uns hat besondere Interessen und Begabungen. Daher bieten wir im Bereich der Begabungsförderung ein vielfältiges Angebot, aus dem jede Schülerin und jeder Schüler der Klassen 7 bis 10 individuell wählen kann.

Für Klassen, die ab dem Schuljahr 2021/2022 bei uns in Klasse 5 starten, werden ab der Klasse 7 MINT-Profilkurse angeboten. So können sich unsere Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an zweijährigen MINT-Profilkursen entscheiden, die mit zwei Schuljahresthemen angeboten werden, zum Beispiel Astronomie, Humanbiologie, etc. Ein Profilkurs hat durchgängig das Forschen für naturwissenschaftliche Wettbewerbe, insbesondere Jugend forscht zum Thema. Am Ende eines Schuljahres werden die Ergebnisse aus den Profilkursen der Schulöffentlichkeit in einem Abend der Naturwissenschaften präsentiert.

Darüber hinaus gibt es weitere Begabungsförderungsangebote für die Klassen 7 bis 10. Beispielhaft seien hier genannt die Vorbereitung auf eine Sprachzertifikatsprüfung, künsterlische oder sportliche Angebote wie Nähen, DIY, SporthelferInnenausbildung.

Die Kurse der Begabungsförderung finden 14-tägig in der 7./8. Stunde statt.

Folgende Angebote im Bereich der Begabungsförderung für die Klassen 7 bis 10 haben wir in den letzten Jahren für unsere Schülerinnen und Schüler gemacht:

... im MINT-Bereich

Informatik und Technik

Wettbewerbe in den Naturwissenschaften

"Grünes Klassenzimmer" - Feldbiologisches Arbeiten auf dem Gelände der Marienschule

Humanbiologische Versuche

Mikroskopierkurs - Reise in die Welt des Kleinen

Untersuchung von Nahrungs- und Genussmitteln

… im sprachlichen Bereich

DELF & mehr: besseres Verstehen, Schreiben, Sprechen

Let's talk English - Getting prepared for your England trip

Vorbereitung auf die ZP 10 Englisch

Reading American Young Adult Fiction

Schreibwerkstatt - Kreatives Schreiben (spannender Geschichten)

… im musisch-künstlerisch-sportlich-kreativen Bereich

Nähwerkstatt

Sport und Spiele

Schach

Kreativ-Werkstatt

Feuerwehr

… im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich

Geschichte bilingual

... im Bereich "Lernen lernen"

Lerncoaching

Weitere Angebote der Begabungsförderung

- Streitschlichter-Ausbildung

-  Musical-AG 5/6

- MINT-AG 5/6

- Orchester-Kids 5-7

- Schulorchester

- teutolab Chemie

 

Im Netzwerk Zukunftsschule NRW arbeiten wir mit der Marienschule der Ursulinen in Bielefeld und der Hildegardisschule Hagen in diesem Bereich unter der Themenstellung "(Integrative) Begabungsförderung im gymnasialen Kontext".

 

 

Exzellenzförderung

Die Förderung besonders begabter und hochbegabter Schüler*innen liegt unserer Schule am Herzen. So sehen wir eine wichtige pädagogische Aufgabe darin, besonders begabten und hochbegabten Schüler*innen durch ein vielseitiges Angebot an ergänzenden Bildungsmöglichkeiten eine verstärkte individuelle Zuwendung zu geben.

Aufgrund ihres besonderen Engagements und ihrer Leistungsfähigkeit unterstützen wir unsere Schüler*innen bei der Bewerbung um verschiedene Auszeichnungen und Förderpreise, wie z. B. den Jugendförderpreis des Rotary Clubs oder den Young Women in Public Affaire Award des Zonta Clubs.

Einen weiteren Baustein der individuellen Begabungsförderung bildet die Teilnahme an Ferienakademien, wie beispielsweise an der Deutschen Schülerakademie, der Juniorakademie oder der Campus-Akademie Schwerte. Berichte von teilnehmenden Schüler*innen an den Ferienakademien finden sich hier: Campus-Akademie 2021 Teil I,Campus-Akademie 2021 Teil II,Schülerakademie 2021, Juniorakademie 2021

In Vorbereitung auf die Laufbahn nach dem Abitur haben besonders begabte/hochbegabte Schüler*innen die Möglichkeit, sich an der Marienschule über verschiedene Stipendien zu informieren. Um die Schüler*innen bei ihrem Start ins Berufsleben zu fördern, schlägt unsere Schule ihre besten und engagiertesten Abiturient*innen für Stipendien, z. B. bei der Studienstiftung des deutschen Volkes oder dem Cusanuswerk, vor.

Ansprechpartnerin: Frau Güthoff

Schüler*innenehrungen

Unsere Marienschüler*innen engagieren sich in hohem Maße auch über den Unterricht hinaus. Sei es bei unseren schulischen Angeboten im Bereich "Schüler*innen für Schüler*innen", bei Wettbewerben, in unseren Schulmannschaften im Sport oder auch außerschulisch.

Dieses Engagement schätzen wir im Rahmen unserer jährlichen Schüler*innenehrungen besonders wert. Jedes Jahr am 03. Juni, dem Geburtstag Pauline von Mallinckrodts, zeichnet die gesamte Marienschulgemeinde die Aktiven aus. Die SV moderiert die Veranstaltung, bei der auch musikalische oder sportliche Beiträge zum Besten gegeben werden.

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir in diesem Rahmen auch besonders herausragende Facharbeiten in der Q1 auszeichnen können.

Wir freuen uns über den so vielfältigen Einsatz unserer Schüler*innen!

Ansprechpartner: Frau Amsel

Sprachförderung für die Klassen 5

Was ist Anlass und Ziel der Sprachförderung?

Die Beherrschung der Lese- und Schreibkompetenz hat eine immense Bedeutung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sowie für den Zugang zu Wissen und Bildung. Als Marienschule möchten wir die Schüler*innen in diesem Bereich bestmöglich fördern.

Dabei hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Schüler*innen, die von der Grundschule zur uns an die Marienschule wechseln, mit ganz unterschiedlichen Kompetenzniveaus hinsichtlich ihrer Lese- und Rechtschreibfähigkeiten ausgestattet sind.

Unser Ziel ist es, diese individuellen Lernprozesse angemessen zu berücksichtigen und damit auch den Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium zu erleichtern. Dazu möchten wir Schüler*innen mit Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und der Rechtschreibung (auch LRS) so gezielt fördern, dass langfristige schulische Schwierigkeiten abgebaut werden. Um den betroffenen Kindern zu ermöglichen, dass sie erfolgreich und motiviert am Unterricht teilnehmen können, ergreifen wir Maßnahmen, die über die unterrichtliche Förderung hinausgehen.

Wie wird diagnostiziert und gefördert?

Zu diesen Maßnahmen gehört zunächst eine ausführliche Diagnose der Rechtschreibfähigkeiten aller Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Klasse 5. Hierzu nutzen wir die wissenschaftlich erprobten und standardisierten Tests des Lernservers der Universität Münster, um ein aussagekräftiges Gesamtbild zu erhalten.

Die Kinder, deren Ergebnisse dabei auf besondere Schwierigkeiten beim Erlernen der Rechtschreibung hinweisen, nehmen in Absprache mit den Eltern an unserem Sprachförderungskurs teil. Dieser findet vierzehntägig am Nachmittagsbereich statt und wird von einer Fachlehrkraft geleitet.

Hier erfolgt die individuelle Förderung unter anderem mit den Fördermaterialien des Lernservers Münster, die passgenau auf die Lernbedürfnisse der Schüler*innen zugeschnitten und zusammengestellt sind.

Am Ende des Schuljahres erfolgt dann eine weitere Testung mithilfe des Lernservers, um so Fortschritte bei der Rechtschreibung diagnostizieren zu können oder eventuell eine weitere Förderung zu veranlassen.

Ansprechpartnerin: Frau Kirchhoff

CAE

CAE

Schach

Schach

AG grünes Klassenzimmer

AG grünes Klassenzimmer

MINT-AG

MINT-AG

Unsere besten Abiturienten 2019

Unsere besten Abiturienten 2019

Schülerehrungen 2019

Schülerehrungen 2019

Gedankenblitz 2019

Gedankenblitz 2019

Gedankenblitz 2019

Gedankenblitz 2019

Musical Kwela Kwela 2019

Musical Kwela Kwela 2019

Musical Kwela Kwela 2019

Musical Kwela Kwela 2019

Musical Kwela Kwela 2019

Musical Kwela Kwela 2019




Zurück