Sprachen erleben

Sprachen erleben

Sprachen erleben

Konzept

Wo Menschen zusammen leben, müssen sie kompetent miteinander kommunizieren können. Gerade in unserer globalisierten Welt kommt damit der deutschen Sprache genauso wie den Fremdsprachen eine besondere Bedeutung zu, ist die Sprachkompetenz doch wesentliche Voraussetzung dafür, dass sich gerade auch junge Menschen die Welt erschließen können.

In der Berufs- und Arbeitswelt sind Sprachkompetenz und möglichst ausgeprägte Kenntnisse in Fremdsprachen heute Grundvoraussetzung – gerade auch in den MINT-Bereichen.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten, die Sprachkompetenz auszubauen, etwa bei der Schwerpunktsetzung in der Sprachenwahl – sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der gymnasialen Oberstufe -, in der Begabungsförderung, um sprachliche Kompetenz zu erweitern, und auch in der unterstützenden Förderung, um individuelle Schwächen aufzuarbeiten.

Der Schulalltag bietet oft wenig Zeit für echte Sprachpraxis. Daher bieten Wettbewerbe, Schüleraustausche oder Auslandsaufenthalte gute Chancen, das eigene Wissen und Können zu prüfen und den Horizont zu erweitern. International anerkannte Zertifikate dokumentieren darüber hinaus die Qualifikation überzeugend.

Sprachenwahl Sekundarstufe I

Für die Sprachenwahl in der Sekundarstufe I haben unsere Marienschülerinnen und Marienschüler vielfältige Wahlmöglichkeiten.

 

G9-Gymnasium ab 2018/2019

1. Fremdsprache: Englisch

2. Fremdsprache ab Klasse 7: Französisch, Latein oder Spanisch

3. Fremdsprache ab Klasse 9: Französisch, Latein oder Spanisch

 

G8-Gymnasium bis 2017/2018

1. Fremdsprache: Englisch

2. Fremdsprache ab Klasse 6: Französisch oder Latein

3. Fremdsprache ab Klasse 8: Spanisch

 

Aufbaugymnasium

2. Fremdsprache ab Klasse 7: Französisch oder Latein

3. Fremdsprache ab Klasse 8: Französisch, Latein oder Spanisch

Sprachenangebot in der gymnasialen Oberstufe

Als fortgeführte Fremdsprachen haben wir Englisch, Französisch, Latein und Spanisch im Angebot. Je nach Wahlverhalten sind damit auch Leistungskurse in den Fächern Englisch, Französisch und Spanisch möglich. Das Latinum ist am Ende der Einführungsphase erreichbar.

Mit dem Beginn der Einführungsphase können Französisch, Latein und Spanisch als neueinsetzende Fremsprachen gewählt werden. Die Kurse werden abhängig von der Anzahl der Wählenden eingerichtet.

Schulpartnerschaft mit Eger/Ungarn

Mit großer Begeisterung blickten viele Deutsche 1989 nach Ungarn, das seine Grenzen zum Westen öffnete und damit den Grundstein dafür legte, dass alle Deutschen wiedervereint in Demokratie und Freiheit leben können. Plötzlich rückte dieses kleine Land, von dem man oft nicht mehr wusste als Piroschka, Paprika, Puszta und Puszkas in den Focus des weltpolitischen Interesses. Ein Elternvertreter an unserer Schule, ein ungarischer Arzt, der in Lippstadt seine neue Heimat gefunden hatte, machte den Vorschlag, Kontakt mit dem Neumann-Gimnazium in Eger aufzunehmen. Diese Schule war 1987 als Privatschule gegründet worden, um einen Kontrapunkt zum staatlichen Schulwesen am Ende der kommunistischen Aera zu setzen. Bewusst wählten die Initiatoren für das Schulgebäude die Farbe Violett, um sich auch nach außen vom Grau des öffentlichen Schulwesens abzusetzen. Weltoffenheit, Toleranz, Innovation - das waren Prinzipien, mit denen das Neumann-Gimnazium im nationalen Schulvergleich bald auf die vordersten Plätze des Landes rückte.

Erste Gespräche verliefen harmonisch und so wurde 1994 die Schulpartnerschaft mit der Marienschule auf den Weg gebracht. Inzwischen haben viele Austausche stattgefunden, Hunderte von Schülern und Familien haben sich kennen gelernt, einige Tausend Menschen aus Ungarn und Deutschland sind sich näher gekommen. Die deutschen Schülerinnen und Schüler profitierten von der ungarischen Gastfreundschaft in den Familien und lernten einiges über das Land. Besuche in Budapest, im ungarischen Parlament, in der Puszta, im Bückgebirge und im Nationalpark Theis, stets gemeinsam mit den ungarischen Austauschschülern, machten viel Freude. Auch die Barockstadt Eger, im Nordosten des Landes gelegen und bekannt wegen ihrer Weine, verfehlte ihre Wirkung nicht. Nach Budapest ist Eger die von Touristen am häufigsten besuchte Stadt des Landes. Bei Gegenbesuchen revanchierten sich die Marienschüler auch mit abwechslungsreichen Programmen. Köln, Münster, der damalige Bundestag in Bonn, der Landtag in Düsseldorf, Kanutouren auf der Lippe, Empfänge durch den Lippstädter Bürgermeister, dem Landrat des Kreises Soest, westfälische Grillparties und Schützenfeste- vieles konnten wir unseren Gästen zeigen.

Auch wenn die politischen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren schwieriger geworden sind, oder gerade deswegen,  ist die Schulpartnerschaft Marienschule-Neumann-Gimnazium ein kleiner Beitrag dazu, dass die Menschen in Europa zusammenrücken und mehr gegenseitiges Verständnis entwickeln können.

Ansprechpartner: Frau Ibing-Heinemann, Frau Diewald

Schulpartnerschaft Australien

Seit 2013 haben wir mit der Box Hill High School in Melbourne, Australien, eine Partnerschule am anderen Ende der Welt.

Was macht unsere Partnerschule aus?

Die Box Hill High School wurde 1930 gegründet und gehört heute zu den besten Schulen des Landes. Das Motto der Schule ist "We strive for higher things" – Wir streben nach Höherem.
Im Bereich Fremdsprachen lernen die Schülerinnen und Schüler Chinesisch und Deutsch, wozu neben dem üblichen Sprachunterricht auch Kurse in deutscher Geschichte angeboten werden.

Unser Konzept:

Alle zwei Jahre machen sich ungefähr 15 australische und deutsche Schülerinnen und Schüler auf den Weg machen, das Gastland zu erkunden. Wir nehmen jeweils drei Wochen am Unterricht der Gastschule teil und sind in dieser Zeit bei unseren Austauschpartnern untergebracht. Viele gemeinsame Unternehmungen und Ausflüge bringen uns so die Kultur des Gastlandes näher.

Darüber hinaus sind weitere gemeinsame Projekte, wie z. B. E-Mail Projekte, möglich und erwünscht.

Ansprechpartner: Frau Herberhold, Frau Wallmeier

Schulpartnerschaft USA

Das Kennenlernen anderer Kulturen bereichert das eigene Leben und unterstützt das interkulturelle Lernen. Daher freuen wir uns, unsere neue Schulpartnerschaft mit der Walden Grove High School in Sahuarita bei Tuscon, Arizona bekanntzugeben. Die Walden Grove High School wurde 2011 gegründet und wird von 1087 Schülerinnen und Schülern besucht.

Ende Oktober 2018 besuchten erstmalig 15 Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 10 und der Einführungsphase für 16 Tage unter Begleitung zweier Lehrpersonen unsere Partnerschule, um die Kultur des Grand Canyon Staates zu erkunden. Die Schülerinnen und Schüler nahmen am regulären Schulunterricht teil und unternahmen zusätzlich verschiedene Ausflüge, wie zum Beispiel der Besuch der ehemaligen Wüstenstadt Tombstone oder der Wochenendtrip in den Grand Canyon Nationalpark. Die Schülerinnen und Schüler waren während des Austausches in Gastfamilien untergebracht. Der Gegenaustausch der Amerikaner wird im Frühjahr 2019 erfolgen.

Die Kooperation der beiden Schulen soll auch über das kommende Schuljahr hinaus fortgesetzt werden. Wir sind überzeugt, dass diese Schulpartnerschaft uns alle bereichern wird und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Walden Grove High School.

Ansprechpartner: Frau Neuhaus, Frau Kleine-Eickhoff

 

Angebot Sprachenfahrt

Sprachenfahrt im G9-Gymnasium

Sprachen erleben bedeutet auch, sie vor Ort anwenden zu können. Daher werden ab dem Schuljahr 2019/2020 unsere Schülerinnen und Schüler im G9-Gymnasium in Klasse 8 eine Sprachenfahrt unternehmen (nicht MINT-Klasse). Hier gibt es verschiedene Angebote: Neben einer Fahrt nach England stehen das Elsaß (Französisch) und Trier (Latein) als Ziele zur Auswahl.

 

Sprachenfahrt im G8-Gymnasium

Seit dem Schuljahr 2014/2015 bietet die Marienschule den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 beider Schulen die Möglichkeit, ihre bis dahin bereits erworbenen Englischkenntnisse „vor Ort“ in Südengland anzuwenden.

Die einwöchige Fahrt nach England ist ein freiwilliges Angebot, an dem pro Jahrgang 50 Schülerinnen und Schüler teilnehmen können. In Whitstable in der Grafschaft Kent nahe Canterbury werden sie in Gastfamilien untergebracht und haben so die Gelegenheit zum Austausch mit Muttersprachlern.

Darüber hinaus bietet die Marienschule in Zusammenarbeit mit dem Reiseanbieter „S-E-T“ ein vielfältiges Programm in England an, sodass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt nicht nur die Hauptstadt London, sondern auch weitere historisch und kulturell interessante Stätten wie Canterbury oder Hastings kennenlernen können.

Für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7, die nicht an der Fahrt teilnehmen, wird in demselben Zeitraum eine abwechslungsreiche Projektwoche in der Marienschule angeboten, in der es Gelegenheiten gibt, sich zum Beispiel sportlich, musikalisch oder künstlerisch zu betätigen.

 

Sprachenfahrt im Aufbaugymnasium

Im Schuljahr 2019/2020 können unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 im Aufbaugymnasium auch für ihre zweite Fremdsprache vor Ort erfahren sammeln. So geht es entweder nach Trier, um dort einen Eindruck von römischer Geschichte zu bekommen, oder ins Elsaß, um dort die französischen Sprachfertigkeiten testen zu können und die Kultur Frankreichs zu erleben.

 

Ansprechpartner: Frau Herberhold, Frau Kloke-Kniesburges, Frau Schlätker, Frau Schulenberg

Auslandsaufenthalt

Die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe ist für einige Schülerinnen und Schüler der Zeitpunkt, zu dem sie sich auf den Weg machen, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. So verbringen sie ein halbes oder das gesamte Schuljahr an einer Schule im - nahen oder fernen - Ausland.

Informationen zu den Möglichkeiten des Auslandsjahres und zu den rechtlichen Regelungen geben wir im Rahmen einer Informationsveranstaltung für Eltern der Klassen 8 des Gymnasium bzw. der Klassen 9 des Aufbaugymnasiums im 2. Halbjahr eines jeden Schuljahres weiter. Dabei berichten auch ehemalige Austausch-Schülerinnen und -Schüler über ihre Erfahrungen und geben Empfehlungen.

Ansprechpartner: Herr Hüster

An der Marienschule sind zudem regelmäßig AustauschschülerInnen aus verschiedensten Ländern zu Gast. Sie nehmen am Unterricht teil, wobei auf spezielle Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird.

Ansprechpartner: Frau Hild, Frau Herberhold

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Australien hautnah

Australien hautnah

Gemeinsam down under

Gemeinsam down under

France mobil in der Marienschule

France mobil in der Marienschule

English truck

English truck

Wir in den USA

Wir in den USA

1. Schüleraustausch mit den USA

1. Schüleraustausch mit den USA

Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt




Zurück