Ordner basteln in der Nachmittagsbetreuung

Ordner basteln 1

Ordner basteln in der Nachmittagsbetreuung

„Ordnung ist das halbe Leben“ – bei diesem Sprichwort denkt man zunächst an Lateinlehrer und Bibliothekare, aber auch die Kinder der Nachmittagsbetreuung haben sich bei ihrem neuen Projekt von diesem Aphorismus leiten lassen. Denn auf dem Plan stand dieses Mal, offene Ordner aus vorgeschnittenen Zubehörhölzern selbst anzufertigen und anschließend nach den eigenen Vorlieben zu bemalen und zu gestalten. 

Dabei konnten die Kinder dem gängigen Klischee des handwerklich unbegabten Gymnasiasten entgegentreten und viel über die Arbeit mit dem Werkstoff Holz lernen. So entdeckten sie die unterschiedlichen Körnungen von Schleifpapier und den richtigen Umgang mit einer Säge.

Die Kinder hatten dabei ihre ganz individuellen Vorstellungen der Gestaltung. Luisa (5b) sagt dazu: „Ich habe das Holz nur angeschliffen, nicht angemalt. Ich mag das Holz so wie es ist. Das passt besser in mein Zimmer, dort gibt es nämlich mehr helle Hölzer“. Franziska (5b) fügt hinzu: „Ich möchte nur die vordere Seite mit einem „F“ anmalen. So weiß jeder, dass das mein Ordner ist.“ Maxine(5a), Paula(5b) und Marie(5b) dagegen haben andere Pläne für ihre Ordner. Die sollen nämlich nicht mit nach Hause, sondern kommen in ihr Schließfach in der Schule. Denn auch hier sammelt sich im Laufe eines Schuljahres so einiges an, was gut in den neuen Ordnern aufgehoben ist.

Handwerklich, kreativ, praktisch – das Projekt hatte den Kindern viel zu bieten und die Ergebnisse ihrer Arbeit sind wirklich beeindruckend geworden.

Ordner basteln 2



Zurück